Schweiz- und Europaweit sorglos für CHF 35 Surfen!

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Einleitung

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend ‹AGB›) der Meta Communications GmbH (nachfolgend Phondue) gelten für sämtliche Dienste der Phonedue in Shops, im Onlineshop oder in schriftlichen Angeboten und allen Kaufvereinbarungen und Lieferungen.

Voraussetzung für einen gültigen Vertragsschluss im Onlineshop ist, dass der Wohnsitz respektive Sitz des Kunden in der Schweiz oder in Liechtenstein liegt. Ist der Kunde ein Konsument, muss er Wohnsitz in der Schweiz haben und sichert dies zu.

Phonedue erbringt alle Lieferungen und Leistungen für Bestellungen im Onlineshop ausschliesslich auf der Basis dieser AGB, in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Mit dem Kauf resp. der Bestellung anerkennt der Kunde die AGB.

1. Bestellung und Vertragsabschluss

Die Produkt- und Dienstleistungsinformationen, die online oder in schriftlichen Angeboten von Phondue publiziert sind, gelten als unverbindliches Angebot. Die Angaben stehen immer unter dem Vorbehalt einer fehlerhaften Preisangabe (seitens der Hersteller oder von Phondue) oder der Lieferunmöglichkeit und können von phonedue jederzeit geändert werden. Die Angebote im Onlineshop oder in schriftlichen Angeboten von Phondue gelten lediglich als Einladung zur Offertstellung. Die Bestellung des Kunden ist für diesen verbindlich. Der Kunde ist für die Onlinebestellung verantwortlich und die Bestellung wird ohne Rückfrage beim Kunden so verarbeitet, wie sie bei Phonedue eingeht. Phondue ist frei, die Verarbeitung einer Bestellung jederzeit ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Grundsätzlich sind Bestellungen über drei Hardwaregeräte für Privatkunden nicht möglich. In diesem Fall informiert Phondue den Kunden. Ein Kaufvertrag kommt erst zustande, falls und wenn Phondue die Bestellung des Kunden ausführt. Schliesst der Kunde bei Phondue einen Mobil, Internet, TV oder Festnetzvertrag ab, akzeptiert er die jeweiligen AGB des Partners.

2. Preise

Massgeblich sind die auf dem Kassenbon sowie in der per E-Mail oder Brief versandten Bestellbestätigung genannten Preise. Liegen diese Preise über denjenigen zum Zeitpunkt der Bestellung, gelten letztere. Bei Lieferverzögerungen gilt der Tagespreis am Bestelltag. Bei Bestellungen unter CHF 50.- wird ein Kleinmengenzuschlag von CHF 9.- erhoben ausser es ist als Gratis angegeben. Die Preise verstehen sich, falls nicht anders vereinbart, in Schweizer Franken inklusive Mehrwertsteuer, vorgezogene Recyclinggebühren und allfälliger Urheberrechtsangaben. Allfällige Preisänderungen bleiben jederzeit vorbehalten.

3. Produktinformationen

Die Angaben online oder in schriftlichen Angeboten von Phonedue (Abbildungen, Masse, technische Spezifikationen oder sonstige Leistungen) sind nur als Richtwerte zu verstehen und stellen keine Zusicherung von Eigenschaften im Sinn von Art. 197 des Schweizerischen Obligationenrechts dar. Diese Informationen werden seitens Hersteller und Zulieferer zur Verfügung gestellt und übernommen. Somit kann keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen übernommen werden.

4. Lieferung

Termine und Lieferfristen sind grundsätzlich unverbindlich. Die Angabe von bestimmten Lieferfristen und Terminen durch Phondue steht unter dem Vorbehalt der korrekten und rechtzeitigen Belieferung durch die Zulieferer und Hersteller. Liefertermine können auch nach Eingang der Bestellung jederzeit durch Zulieferer oder Hersteller geändert werden. Die Zustellung einer Bestellungsbestätigung entspricht keiner Zusage, dass das Produkt auch tatsächlich an Lager ist bzw. geliefert werden kann. Jede Haftung von Phonedue wird ausgeschlossen. Bei einer nicht erfolgten Lieferung steht dem Kunden 30 Tage nach angegebenem Liefertermin das Recht zu, vom Vertrag zurückzutreten. Die Gefahr geht mit Versand des Produkts auf den Kunden über.

5. Garantiebestimmungen

Der Kunde muss Transportschäden und Falschlieferungen innerhalb von 48 Stunden nach Erhalt der Sendung an Phonedue als Mangel melden. Das Gerät darf in solchen Fällen auf keinen Fall benützt werden.

Als Mängel in diesem Sinn gelten auch Falschlieferungen. Versäumt dies der Kunde, so gelten die gekauften Produkte als genehmigt, soweit es sich nicht um Mängel handelt, die bei der sorgfältigen Untersuchung nicht erkennbar waren. Ergeben sich später solche Mängel, so muss die Anzeige innerhalb von 48 Stunden nach der Entdeckung erfolgen. Andernfalls gelten die Produkte auch hinsichtlich dieser Mängel als genehmigt. Beim Gerätebezug mit einer Sunrise Ratenzahlungsvariante versand per sunrise an Kunden, gelten ausschliesslich die AGB der Sunrise Communications AG. Falls während der Garantiezeit ein der Gewährleistung unterliegender Mangel auftritt, hat der Kunde ausschliesslich Anspruch auf eine Reparatur durch das vom Hersteller autorisierte Servicecenter nach den Vorgaben der Herstellergarantie. Bezüglich des Inhalts der Gewährleistung gelten ausschliesslich die jeweiligen Garantiebestimmungen des Herstellers. Jede weitere oder andere Garantie ist ausgeschlossen. Eine Garantie ist namentlich ausgeschlossen für Schäden, die durch normale Abnützung entstanden sind oder auf Unfall, Fehlgebrauch, Kontakt mit Flüssigkeit oder auf sonstige äussere Einwirkungen auf das Gerät zurückzuführen sind. Eine Minderung oder Wandlung ist ausgeschlossen. Der Kunde hat die Möglichkeit das Produkt in einem der Verkaufsshops von Phonedue zur Ausübung der Gewährleistung seitens Servicecenter abzugeben und wieder am Ort der Aufgabe abzuholen. Weiter hat der Kunde die Möglichkeit, sein Gerät an die von Phonedue angegebene Rücksendeadresse einzusenden. Nach Erledigung der Gewährleistung seitens Servicecenter wird das Gerät auf dem Postweg an den Kunden zurückgesendet. Kann ein Gerät seitens des Servicecenters nicht repariert werden, behält sich Phonedue vor, das betreffende Gerät gegen ein gleiches oder ein technisch gleichwertiges Gerät auszutauschen und das alte zu entsorgen. Werden seitens Hersteller beziehungsweise Servicecenter im Falle einer Reparatur ausserhalb der Garantiezeit oder ausserhalb der Gewährleistung Kosten erhoben, sind diese vom Kunden zu tragen. Ist der Mangel des Gerätes von der Herstellergarantie nicht gedeckt, werden dem Kunden CHF 50.- für Transport, Fehlerdiagnose und Bearbeitung verrechnet. Der Kunde hat allerdings die Wahl, stattdessen die Reparatur gemäss dem Kostenvoranschlag von Phonedue ausführen oder das Gerät kostenlos entsorgen zu lassen. Darüber hinaus werden sämtliche Gewährleistungsansprüche im Rahmen des gesetzlich Zulässigen hiermit wegbedungen.

6. Rückgaben

Die Rückgabe oder der Umtausch von Produkten ist grundsätzlich ausgeschlossen und darf nur unter vorheriger Absprache mit Phondue und deren schriftlicher Autorisierung erfolgen. Die vom Kunden zurückgesendeten Produkte müssen sich in unbeschädigtem, funktionsfähigem und originalverpacktem Zustand befinden. Produkte, welche in Kombination mit einem Mobilfunkvertrag bestellt wurden, sind vom Umtausch ausgeschlossen.

Rücksendungen von Produkten erfolgen auf Rechnung und Gefahr des Kunden an die jeweils von Phonedue angegebene Rücksendeadresse. Eine Rücksendung muss seitens Kunde immer mit einer Lieferscheinkopie sowie einer ausführlichen Begründung an Phonedue gesendet werden.

7. Datenschutz

Die im Rahmen der Vertragsabwicklung erfassten persönlichen Kundendaten werden von Phondue gespeichert und können einerseits zur Vertragsabwicklung und andererseits zu Zwecken des Marketings und der Statistik verwendet werden. In allen diesen Fällen können die Daten auch mit Phondue verbundenen Unternehmen bekanntgegeben und von diesen so genutzt werden. Phondue ist berechtigt, die im Rahmen der Vertragsabwicklung erfassten persönlichen Kundendaten für Marketingkommunikation mit dem Kunden (z.B. per SMS/MMS, E-Mail oder Post) zu verwenden. Der Kunde kann Phondue jederzeit mitteilen, dass er keine Marketingkommunikation mehr wünscht.

Weitere Informationen sind in den Datenschutzbestimmungen der Phondue zu finden.

8. Gerichtsstand

Das Rechtsverhältnis zwischen dem Kunden und Phondue untersteht dem schweizerischen Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Die für Bottighofen zuständigen Gerichte sind ausschliesslich für sämtliche Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Rechtsverhältnis zuständig. Zwingende Gerichtsstände, namentlich Konsumentengerichtsstände, bleiben vorbehalten.

9. Schlussbestimmungen

Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder werden, so werden die übrigen Bestimmungen dieser AGB davon nicht berührt. Phondue und der Kunde verpflichten sich hiermit, eine Regelung zu treffen, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Norm so weit wie möglich entspricht. Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden dieser AGB bedürfen der Schriftform

Swisscom

1. Allgemeine Geschäftsbedingungen

2. Mobile

3. Internet

4. TV

5. Festnetz

Sunrise

1. Allgemeine Geschäftsbedingungen

2. Mobile

3. Internet, Festnetz und TV

Salt

1. Allgemeine Geschäftsbedingungen

2. Mobile

3. Internet, Festnetz und TV

UPC

1. Allgemeine Geschäftsbedingungen

2. Mobile

yallo

1. Allgemeine Geschäftsbedingungen

2. Mobile

meta communications GmbH , 01. August 2020

X
Chat öffnen
Noch offene Fragen?
Grüezi! Noch offene Fragen?
Chatten Sie mit unseren Profis!